logo
logo
logo


P R Ä A M B E L


Die Stiftung versteht sich als Vertreterin des engagierten Buddhismus, einer Spiritualität, die Verantwortung übernimmt.
Unsere Gesundheit, unser Glück ist abhängig von der Gesundheit und dem Glück der Erde und aller Wesen. Ohne dieses Verständnis kann es keinen Frieden, keine Heilung geben. Die Einsicht in unser wechselseitiges Durchdrungensein führt unweigerlich zu einem mitfühlenden, umsichtigen und gewaltfreien Handeln.

"Intersein", der Name der Stiftung, ist eine Wortschöpfung des Zen Meisters Thich Nhat Hanh, um die nichtdualistische Natur der Dinge, die Verbundenheit von allem zum Ausdruck zu bringen.
Schauen wir tief, so werden wir erkennen, dass wir die Erde sind, wir werden mit ihr überleben, oder gar nicht.

Das Bestreben der Stiftung basiert auf der Überzeugung, dass Umweltschutz und der Schutz aller fühlenden Wesen nur dann möglich wird, wenn sich gleichzeitig Erkenntnisprozesse im Bewusstsein vollziehen, die unser Verständnis von uns in Beziehung zur Welt verändern.
So erklären sich die drei Säulen der Stiftung:

B I L D U N G


Förderung der Geistesschulung als Grundlage allen engagierten Handelns

M E N S C H E N R E C H T E


Förderung von Gewaltlosigkeit gegenüber allen fühlenden Wesen

U M W E L T S C H U T Z


Schutz und Erhalt unserer Erde und ihrer Artenvielfalt

Ich widme die Bemühungen der Stiftung um Einsicht, Liebe und Heilung meinen Eltern, Michael Gsänger und Jutta Gsänger-Hahn, mögen sie glücklich und frei sein.

Katharina Kalchner geb. Gsänger (Stifterin)